Chinesisches Neujahr in Mailand

Chinesisches Neujahr in Mailand

GPS: 45°28’52.3″N 9°10’26.6″E

chinesisches-neujahr-in-mailand

Chinesisches Neujahr in Mailand

Für Chinesen und manche andere Asiaten beginnen Jedes Jahr im Januar die Vorbereitungen fürs neue, chinesische Jahr, was es auch eine große Aufregung mitbringt. Dieses Festival, was als chinesisches Neujahr bezeichnet wird, wird nach den Vorbereitungen im Januar mit großer Begeisterung gefeiert. Vor allem in China und in weiteren Ländern wie Hongkong, Taiwan, Singapur, Indonesien, Malaysia, den Philippinen und in den Städten der Welt, wo die Chinesen leben. In mehreren Ländern, wo es sich eine Chinatown befindet, wird natürlich das Ereignis großartig gefeiert. In Mailänder Chinatown leben auch die Chinesen, die schon in Italien eingebürgert sind. Nach dem Han- oder Mondkalender, wird das Jahr durch 12 Tiere symbolisiert wird. Der chinesische Kalender, der unterschiedliche Namen hat, ist ein Kalender, der auf dem Mond basiert und vor allem in China seit der Antike verwendet wird.

Im chinesischen Kalender ordnet sich das Neujahr mit einem Tag zwischen Januar und Februar. Der Weihnachtstag des chinesischen Kalenders ändert sich jedes Jahr entsprechend nach den Mondbewegungen. Obwohl die Feiertage für das chinesische Neujahr in China und einigen asiatischen Ländern 2-3 Tage betragen, dauern die Feierlichkeiten nicht weniger als eine Woche. In europäischen Ländern befindet es sich natürlich nicht im offiziellen Urlaubsstatus.

Rote Farbe wird häufig in der chinesischen dekorativen Kunst verwendet und besonders in Neujahrsdekorationen hat es natürlich eine sehr wichtige Rolle und alte Geschichte. Der Legende nach soll ein Monster Namens Nian vor vielen Jahren in den Bergen lebte und am ersten Tag eines jeden Jahres kam er zu den Dörfern aus den Bergen und erschreckte die Dorfbewohner und verletzte seine Tiere. Die Dorfbewohner wurden davon beunruhigt, erschreckt und suchten mit verschiedenen Wegen eine Lösung, um das Monster irgendwie zu weit weg zu halten.

Nach mehreren erfolglosen Versuchen haben die Dorfbewohner bemerkt, daß es Angst vor leuchtenden Farben und insbesondere vor Rot hatte. So haben ihre Häuser mit leuchtend roten Farben bemalt und damit deren Leben und deren Tiere davor geschützt. Es ist heute immer noch eine alte Tradition, an den Trommeln, Feuerwerken und Dekorationen, die leuchtenden und roten Farben zu  verwenden, um böse Geister abzuwehren. Um alles Böse zu beseitigen und ein fruchtbares Jahr zu haben. Die Chinesen mögen immer noch rote Farbe zu Hause, Geschäften und verschiedenen Dekorationen.

Während aller Feierlichkeiten tragen die Chinesen meist rote Kleidungen. Wie es bei uns als Trinkgeld bezeichnet wird, gibt es bei den Chinesen auch und die Kinder, die Jugendliche erhalten Trinkgeld in roten Umschlägen und es wird so angenommen, daß diese roten Umschläge im neuen Jahr Glück und Segen bringen werden.

Eine großartige Putzerei wird in den Häusern unter dem Namen Frühjahrsputz durchgeführt. Die Dekorationen aus dem Vorjahr werden verbrannt und es wird dran geglaubt, daß all das Pech und Unglück aus dem letzten Jahr schon vorbei ist. Die Häuser sind im neuen Jahr mit leuchtend roten Neuheiten und Laternen geschmückt.

Man kann ohne bis nach China zu reisen, ein chinesisches Neujahr auf den Mailänder Straßen erleben. Man kann ein Teil der Musik und der Unterhaltung in diesem unglaublichen und farbigen Fest und Musik sein.

Italien Reiseleiter +39 333 377 5988

info@italienreiseleiter.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

OBEN
WhatsApp chat