Spritz

Spritz

Spritz

Was für ein Getränk ist dieser orangefarbener Spritz? Wenn der Aperitif in Frage kommt, ist er vielleicht einer der beliebtesten von allen. Ein Longdrink aus Sekt, Bitter und Sodawasser, der mit einer Orangen garniert ist und im Mund des Volkes als König der Aperitifs genannt wird.

Dieser alkoholische Cocktail, der normalerweise als Snack kurz vor dem Abendessen eingenommen wird, war bis vor einigen Jahrzehnten mit altem Geschmack nur im Nordosten Italiens bekannt und geschätzt, insbesondere in der Gegend von Venedig also in Venetien, die seine Vaterschaft beansprucht. Heute kann man sagen, dass Spritz nicht nur von Triest nach Palermo getrunken wird, sondern auch nationale Grenzen überschritten hat und in Cocktailbars auf der ganzen Welt serviert wird, die von Barkeepern in ihren vielen Variationen zubereitet werden.

Die Geschichte von Spritz
Die Ursprünge von Spritz reichen bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts zurück zum Venetien und Venedig. Diese Gebiete lagen in den Händen der österreichischen Soldaten, die nicht an den hohen Alkoholgehalt italienischer Weine gewöhnt waren und begannen Weißwein mit einem Spritzer oder "Spritz" Sodawasser, einem stark kohlensäurehaltigen Wasser, es verdünnen. Wann die Soldaten nach Hause kehrten, machten ihn die Venezianer berühmt und er wurde eines der Symbole der Stadt Venedig. Seit 1920, als Aperol seine Bitterkeit auf den Markt brachte, erfreut sich Aperol Spritz zunehmender Beliebtheit. Aus einem Getränk, das nur von den alten Männern der Bar geschätzt wird, ist ein junges und aggregiertes Getränk geworden.

Bereits auf Deutsch bedeutet das Verb "spritzen" "sprühen" und es ist ein vollständiges deutsches Wort. Während theoretisch das einzige Modell der Spritz sein sollte, sind im Laufe der Zeit in verschiedenen Städten und Regionen unterschiedliche Versionen entstanden. Mailand hat seine Variante vorgeschlagen und den Campari Spritz. Heute gibt es viele Orte die beiden Versionen zum Anbieten. Campari oder Aperol werden bei der Vorbereitung des Spritz bevorzugt. Weil Campari etwas bitterer schmeckt, wird Aperol auch gerne in Anspruch genommen, weil es süßer das ganze Getränk süßer tut.

Modus
Sein Rezept wurde immer wieder geändert und auch heute noch werden wir durch den Wechsel von Stadt oder Provinz verschiedene Variationen finden. Zum Beispiel, heute wird es in Venedig mit einem stillen Wein zubereitet, der eine Tropfen Cynar (Cynar ist ein italienischer Likör aus Artischocken und Kräutern von rötlich-brauner Farbe. Er hat einen leicht bitteren, herb-süßen Geschmack) gemischt. In Treviso verwenden sie stattdessen Prosecco und Aperol oder Campari Rosso. In Udine wird es mit Tocai Friulano (Friulano ist eine autochthone Weißweinsorte Norditaliens und eine klassische Sorte des Friauls und Venetiens) und Aperol/Campari hergestellt. Weil es in Triest die Tradition noch immer gebräuchlich ist, wird hier es wie vor zweihundert Jahren gemacht, also Wein und kohlensäurehaltiges Wasser.

Spritz Veneziano
Aperol Spritz ist ein offizieller Cocktail der IBA (International Barkeeper Association), der ihn unter dem Namen "Spritz Veneziano" registriert hat und wie folgt zubereitet wird…
6 cl Prosecco
4 cl Aperol oder ein anderer Bitter nach Ihrer Wahl und
Spritzer Soda / Mineralwasser mit Kohlensäure.

Spritz ist sehr beliebt, weil es leicht mit verschiedenen Arten von Fingerfood kombiniert werden kann. Von Pommes Frites bis zu Fisch, von Aufschnitt bis zu weißem Fleisch und scharfem Essen. Unabhängig von der Kombination kann gesagt werden, daß der Spritz zum italieneschen Aperitif 100% gehört.

Spritz Rezept (Klassisch)
3 Teile Spumante (Champagner in Italien) oder Schaumwein
2 Einheiten Aperol oder Campari (je nach Geschmack)
1 Teil Mineralwasser
1 Scheibe Orange
Viel Eis

Wir füllen Eis in unser Cocktailglas und fügen Aperol (Campari), Spumante und Mineralwasser hinzu. Wir machen es mit einem Cocktail-Mixer homogen und fügen die Orangenscheibe hinzu.

So ist unser Spritz servierfertig, Prost !!!

die Gastronomie

< 2021 >
April
MDMDFSSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Italien Reiseleiter +39 333 377 5988

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

info@italienreiseleiter.com

Verschleierter Chr., Blutwunder, Krippen...

Markusdom, Rialto, Kanäle, Karnaval...

Arena, Romeo & Julia, Erbe Platz...

Dom, Galleria, La Scala, Mode, Brera...

Mole, Madama, Po, Superga, Juventus...

Kolosseum, Trevi, Pantheon, Vatikanstadt...

Aquarium, Ferrari Platz, Bigo, Kolumbus...

Sie sind zu Hause, wir sind unterwegs...

OBEN
WhatsApp chat