Catania

Catania

GPS: 37°30′0″N 15°5′25″E

Catania

Die Küste von Catania hat mehrere glänzende Strände aus Sand, zahlreiche Buchten und Steilküsten. So bietet Catania und die Umgebung für jede Person etwas. Eine Tour Richtung zur Ätna zeigt uns ein Naturschutzgebiet, kleine einheimische Orten und unendliche Weinanbaugebiete. Natürlich die archäologischen Städte und Keramikhauptstadt Caltagirone, die nicht so weit weg von der Hauptstadt Catania sind, soll man nicht vergessen.

Catania befindet sich an der Mitte der Ostseite Siziliens und fast wieder an der Mitte Messina an der Nordseite und Syrakus an der Südseite. Mit mehreren Strände auch an dem Ionischen Meer. Das ganze Gebiet ist bekannt in Europa, wo die Sonne am meisten scheint. Dank an seine tolle Lage aus der Sahara kommendes Südwind herrscht auch  trockene und heiße Sommer und mildes und angenehmes Winter mit idealen Temperaturen wie im Frühling. Vom Oktober bis April können Niederschläge mit Schauer vorkommen. Aber dagegen auf dem Ätna mit 3330m. Höhe kann man ganzes Jahr von einer Schneedecke sprechen.

In der Hauptstadt Catania leben ca. 300 Tausend Menschen. Sein Hafen ist einer von den nennenswerten von der ganzen Insel. Besonders Früchte und natürlich Pistazien sind einmalig und weltweit gefragt. Im fruchtbaren Hinterland des Ätna wachsende Früchte und Pistazien werden von diesem Hafen zu den allen Ecken der Welt exportiert. Nicht nur von einem Güterhafen sondern von einem Passagierhafen soll man auch reden und von diesem Punkt kann man bis nach Neapel mit den Schiffen locker erreichen, wo man vom Neapel her zu den anderen Hafen der Welt gute Verbindungen zur Verfügung steht. Die ganze Umgebung ist auch ein Paradies für Wanderer und Radfahrer. Entlang der Küste gibt es gut ausgeschilderten Rad und Wanderwege. Natürlich um den Vulkan Ätna bieten die Wälder auch besonders im Hochsommer schattige und kühle Atmosphäre.

Catania und die Umgebung bieten der Touristen historische Altstädte und unvergessliche Orte. Zum Beispiel erhob sich Phoenix aus der Asche nach dem Erdbeben von 1693, wo die Gäste einen herrlichen Blick zur Altstadt mit dem Barock der Römischen Zeit nicht vergessen sollen. Natürlich der Elefantenbrunnen, was es der Wahrzeichnen der Stadt ist, befindet sich auf dem Domplatz vor der Kathedrale. Das Opernhaus mit 1200 Zuschauer/Zuhörer Kapazität aus dem Jahre 1890 Teatro Massimo Bellini ist einer von den Hohepunkten der Stadt, der ein Werk Vincenzo Bellinis ist. Dieses Theater/Opernhaus präsentiert weltbekannten Stars mit klassischen/modernen Musik und die Karten sind meistens ausverkauft. Das antike Amphitheater aus der antiken Zeiten an dem Stesicoro Platz beträgt eine 16.000 Zuschauer Kapazität und wird immer noch für klassische und moderne Musikkonzerte in Anspruch genommen.

Nach einer Entfernung in ca. 10 km. liegt ein Küstendorf mit den Namen Aci Castello wo man mit Lavasteinen aufgebautes Schloss sehen kann. Natürlich am Fuß des Ätnas sind die kleinen Dörfer, die die Touristen an sich selbst immer locken, nicht zu verpassen. Besonders Biancaville mit seiner einmaligen Kirche und die Reste des Aquädukts aus der Römischen Zeit sind auch sehr bekannt.

In Sizilien am Ätna ist auch ein Wintersportsgebiet zu nennen, was man so etwas nicht erwartet. Im Sommer, wo es für Wanderer und Radfahrer eine pure Natur anbietet, laden ab Dezember bis Ende März die Wintersportler ein. Bei Linguaglossa an der Nordseite von Ätna können die Sportler mit fünf Liften und mehrere Schwierigsgrad habende Pisten den Winter genießen. Die Pistenlängen unterscheiden zw. 300m. bis 1,5km. Außerdem ein moderner Snowpark bietet verschiedene Attraktionen mit Schnee und eine Langlaufpiste mit ca.15 km.

Auch die Südseite von Ätna also von Nicolosi und Pedara sind die Wintersportgebiete. Bis zum 2600m. kann man mit drei Skiliften und einem Sessellift erreichen. Außerdem eine Gondelbahn Funiva del Etna steht auch jede Zeit zur Verfügung um das genanntes Gebiet zu erreichen. Die totale Pistenlänge beträgt ca. 6 km. und überwiegend mit einer mittelschwere Herausforderung für die Skier. Ein tolles Panorama neben dem aktiven Vulkan Richtung auf dem Ionisches Meer von beiden Skigebieten sind nur hier zu genießen.

Ein Naturwunder ist Alcanta Schlucht, was vom Simeto-Fluss in das Lavagestein gegraben wurde. Die Felswände, die engen Wege, das Parkgebiet um Ätna bieten der Touristen und Einheimischen unvergessliche Wandermöglichkeiten mit ca. 200 verschiedenen Grotten. Für die Vogelbeobachter sind besonders wichtig diese Pfade, weil Sperber, Bussarde, Wanderfalken und Königsadler am kristallklaren Himmel fliegen und sogar mehrere Wasservogel leben auf dem Gurridasee.

Für die Gäste, die auf Gastronomie einen Wert legen, ist  Catania besonders wichtig. Mit seiner tollen Lage an dem Meer gehören zu seiner Küche unendliche Fischgerichte. Man soll einheimischen Pasta Gerichte (Nudeln) mit Tintenfisch und Pasta alla Norma, mit Auberginen, Tomaten, Frischkäse und Basilikum auch nicht vergessen. Rind- und Schweinfleisch von den Dörfern schenken der Gäste auch sehr leckere Gerichte. Dank an das vulkanische Gebiet bewirtet ganzes Sizilien hochqualifizierte Weinsorten. Was auch der Gäste besonders gut gefällt und schmeckt, sind die Süßigkeiten des Region, wie Cremerollen, Marzipan und Canolli.

Was es auch Nennwert ist der weltbekannte Fischmarkt in Catania. Der Pescheria di Catania ist nicht so weit weg von dem Domplatz und unglaublich attraktive Preise wie auch Angebote für die allen Arten der Meeresfrüchte kann man hier erleben. Wie man hier Fisch kaufen und zu Hause konsumieren kann, kann man auch die Krabbenspieße, Grillfische alle Arten der Muscheln und Calamari in den kleine Lokalen in verschiedenen Zubereitungsstillen serviert bekommen. Mehrere Volksfeste finden in Catania statt und kann man lokale, nationale und internationale Produkte bei diesen Festen wie kosten auch kaufen.

Italien Reiseleiter +39 333 377 5988

info@italienreiseleiter.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

OBEN
WhatsApp chat