al dente

al dente

al dente

Was ist al dente, wie wird es gekocht?
Al dente ist eine Phrase, die oft für Pasta verwendet wird. Es ist ein italienischer Begriff, weil Pasta am beliebtesten konsumiert wird und seine Heimat vielleicht Italien ist. Für Italiener ist die beste Pasta und die Qualität in Bezug auf das Kochen definitiv al dente. Es wird nicht nur für Nudeln verwendet, sondern auch für Gemüse und alle Arten von den Getreideprodukten. Sie werden nicht viel gekocht, um frisch und die Konsistenz zu haben, bis zu den Zähnen zu gelangen, nennt man al dente.

al dente Pasta machen
Der Nudeltopf sollte etwas anders sein als die üblichen zum Kochen. Höhere Töpfe sollten bevorzugt werden, damit die Wassermenge im Topf leichter geregelt werden kann. Beim Bedarf kann man Wasser hinzufügen.

Nach Auswahl des richtigen Topfes sollte der Topf mit ca. 75% Wasser gefüllt sein und warten, bis er kocht. Während des Kochens des Wassers ist es die Zeit Salz zum kochenden Wasser zu geben, anschließend natürlich die Nudeln.

Obwohl Salz eine Rate ist, an die sich die Menschen im Laufe der Zeit gewöhnen, entsprechen in Prinzip 10 Gramm Salz ungefähr 100 Gramm Nudeln. Natürlich ist es kein Müssen, aber man kann als eine Regelkette denken und für die Nudeln soll man das Wasser ebenfalls als 1 Liter annehmen. Diese alle Kriterien sind für diejenigen, die zum ersten Mal Pasta herstellen, alles wird im Laufe der Zeit eine Handgewohnheit sein.

Von Nudeln, die wichtigste Phase des Kochens beginnt sogar an diesem Punkt und es ist wichtigste, daß die Nudeln von diesem Moment an al dente werden. Die geschätzte Garzeit für Nudeln beträgt ca. 8-10 Minuten und es ist jedoch bekannt, daß diese Nudeln je nach Art und Dicke unterscheiden. Das wertvollste Kriterium sind natürlich Sie und Ihre Handgewohnheit. Der wichtigste Punkt ist, daß die Pasta, frisch wird, aber nicht roh bleibt. Sobald Sie diesen Punkt erreicht haben, ist Ihre Pasta nach Ihren Kriterien schon servierfertig.

In der italienischen al dente Pasta Küche wird es nicht durch kaltes Wasser gewaschen. Während das meiste Wasser der gekochten Nudeln gegossen und die Nudeln abgelassen werden, wird der verbleibende kleine Teil für die Sauce der Nudeln verwendet. Pasta in Italien wird definitiv mit einer Sauce serviert. Pasto ohne Sauce zu servieren wird n Italien als eine Beleidigung angenommen.

Nach der  Zubereitung und des Servierens der herzustellenden Sauce können die Nudeln schon kalt sein, damit die Nudeln nicht abkühlen, sollte der Saucenprozess parallel zur der Nudeln erfolgen und das Finale sollte parallel stattfinden.

Wenn es sich bei dem Nudel Typ handelt, der in der Sauce gekocht werden muß, kann man die Kochzeit um 2-5 Minuten reduzieren und die reduzierte Zeit zum Kochen in der Sauce verwenden. Sonst sind die Nudeln nicht al dente und haben ein teigigeres und unerwünschtes Ergebnis.

 Buon Appetito. Guten Appetit.

die Gastronomie

< 2021 >
Juni
MDMDFSSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930    

info@italienreiseleiter.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Italien Reiseleiter +39 333 377 5988

Verschleierter Chr., Blutwunder, Krippen...

Markusdom, Rialto, Kanäle, Karnaval...

Arena, Romeo & Julia, Erbe Platz...

Dom, Galleria, La Scala, Mode, Brera...

Mole, Madama, Po, Superga, Juventus...

Kolosseum, Trevi, Pantheon, Vatikanstadt...

Aquarium, Ferrari Platz, Bigo, Kolumbus...

Sie sind zu Hause, wir sind unterwegs...

OBEN
WhatsApp chat